Adipositas Selbsthilfe Karlsruhe
Adipositas Selbsthilfe Karlsruhe
Magenballon

DER MAGENBALLON

 

 

 

 

 

 

 

 

Verfahren - eine leere, dehnbare Hülle wird, wie bei einer Magenspiegelung in den Magen eingesetzt und mit Luft oder Wasser gefüllt.

So wird suggeriert das der Magen voll sei. Man fühlt sich schnell satt. (dies ist also keine OP in diesem Sinn).

Häufig wird ein Magenballon als vorbereitendes Verfahren vor Operationen wie Magenband und Magenbypass gelegt.

 

Risiken - Übelkeit und Erbrechen. Der Ballon kann platzen und den Darm verstopfen.

 

Erfolgschancen - Einige Patienten nehmen ab, doch nach spätestens sechs Monaten muss der Ballon entfernt werden. Fast immer erneute Zunahme.

 

HINWEIS

Häufig wird ein Magenballon als
vorbereitendes Verfahren vor Operationen wie Magenband und Magenbypass gelegt. Der
Magenballon kann aber auch als alleinige Therapieform angewendet werden. Bei all diesen
Maßnahmen ist jedoch Motivation, Umstellung der Ernährungsgewohnheiten und Bewegung
eine unabdingbare Voraussetzung für die positive Wirkung des Magenballons.

 

Mit freundlicher Genehmigung durch Prof. Dr. R. Weiner, Frankfurt-Sachsenhausen, (Foto: Neue Chancen bei Adipositas ISBN 3-8304-3049-3)

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Alle Texte und Bilder dieser Hompage obliegen des Copyright des Betreibers der Adipositas Selbsthilfe Karlsruhe.